Handzahme nestjunge Wellensittiche abzugeben
Verkauf von Wellensittichen nur im Lkr. München, Ebersberg, Freising,
Erding, Starnberg, Rosenheim, Wasserburg, Fürstenfeldbruck, Dachau

// www.wellensittich.de //
handzahme Wellensittiche
FACEBOOK
Mein Zuchttagebuch
Wellensittich Ratgeber
2012er
2011er
2010er
2009er
2008er
Aufgehellte
Graugrüne
Australische Schecken
Züchterbesuche
Zuchtvögel abzugeben
Newsletter abonnieren
Link mich!
Infos & Datenbanken
Wellensittich Forum
Haustierforum
Kontakt / Impressum

Referat Wellensittich - Hausaufgaben Hilfe

Liebe Schüler,

aufgrund der vielen Anfragen bezüglich Daten für Aufsätze und Schulreferate habe mich entschlossen hier ein paar Zeilen zu veröffentlichen. Allerdings will ich es Euch nicht zu einfach machen und hier ein fertiges Referat liefern. Ihr müsst Euch schon ein bisschen selbst anstrengen und Euch mit einer Stoffsammlung (unsortiert) zufrieden geben J

  • In Deutschland, Österreich und der Schweiz leben ca. 10 Mio Wellensittiche in privaten Haushalten und Zuchten.
  • der lateinische Name des Wellensittichs ist „Melopsittacus undulatus“ (zu deutsch: Melodischer Wellenpapagei)
  • der Wellensittich gehört zur Familie der Papageien
  • Heimat des Wellensittichs ist Australien
  • der Lebensraum des Wellensittichs sind offene Grasflächen, Savannen und Steppen
  • Wellensittiche sind die in Australien am häufigsten vorkommende Sittich/Papageienart
  • Wellensittiche sind Nomaden. Bei langer Trockenheit wandern sie in Regionen mit besserem Nahrungsangebot ab
  • 1781: erste Erwähnung des Wellensittichs in der Literatur (Shaw)
  • die ersten Wellensittiche wurden wahrscheinlich um ca. 1840 vom Naturforscher John Gould nach England gebracht.
  • der Wellensittich in der Natur ist normalerweise grün. Da der Wellensittich – wie alle Sitticharten – stark zu Mutationen neigt gibt es ihn in vielen verschiedenen Farbvarianten: z. B.: blau, gelb, weiß, grau, violett, Albino, Lutino
  • Wellensittiche haben eine Größe von 17-26 cm
  • Das Gewicht beträgt zwischen 30-50 gr.
  • Wellensittiche sind Schwarmvögel, deshalb keine Einzelhaltung. Besser Paarhaltung bzw. Schwarmhaltung
  • zur Zucht von Wellensittichen ist eine behördliche Zuchtgenehmigung erforderlich
  • Wellensittiche sind monogam. Paare bleiben bis zum Tod zusammen.
  • Die Gelege des Wellensittichs umfassen 4-6 manchmal auch 8 Eier.
  • Die Eier werden im Abstand von 2 Tagen gelegt.
  • nach ca. 5 Tagen kann man mittels einer Schierlampe die Eier durchleuchten und sehen, ob die Eier befruchtet sind.
  • Nach 18 Tagen Brutzeit schlüpfen die Küken.
  • Die ersten 3 – 4 Tage füttert die Henne die Jungen mit einem gelblich/weißen Schleim, genannt Kropfmilch (=Vormagenmilch)
  • dann erhalten die Küken vorverdaute Körner
  • die Jungen bleiben 4-5 Wochen im Nest und fressen das selbständig
  • nach 6-9 Monaten ist der Wellensittich geschlechtsreif
  • die Brutzeit ist nicht jahreszeitlich gebunden
  • Wellensittiche sind Höhlenbrüter
  • Wellensittiche können eine Infektionskrankheit auf den Menschen übertragen = Psittakose (Papageienkrankheit)
  • Unbehandelt kann die Papageienkrankheit zum Tod führen. Durch die Erfindung des Antibiotika hat sie jedoch ihren Schrecken verloren. Die Papageienkrankheit kommt nur sehr selten vor.
  • Alle Wellensittiche bekommen vom Züchter als Küken einen Ring angelegt.
  • Alle Nachzuchten, Käufe, Verkäufe, Todesfälle müssen vom Züchter in einem Nachweisbuch aufgezeichnet werden. Das dient dazu im Falle des Ausbruchs von Psittakose nachverfolgen zu können wohin die einzelnen Tiere verkauft wurden.
  • Der Wellensittich ist ein Körnerfresser. Die Hauptnahrung sind Körner, halbreife Sämereien, aber auch Insekten werden gefressen (besonders in der Brutzeit wegen des Eiweißgehalts)
  • In Gefangenschaft wird der Wellensittich mit verschiedenen Hirsearten, Kanariensaat, Glanzsaat, Hafer, Leinsamen, Negersaat, Obst, Gemüse und Kräutern ernährt.
  • Wellensittiche sind für Anfänger gut geeignet. Brauchen aber viel Freiflug!
  • Die Lebenserwartung liegt bei 8-12 Jahren. In Ausnahmefällen werden Wellensittiche aber auch bis 15 Jahre alt.
  • Wellensittiche sind wie viele anderen Papageienarten sehr gelehrig.







Partnerseiten:
Table './linktausch/sites' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed