Nest 8 (2. Brut)

Hier könnt ihr den Farbschlag oder das Geschlecht eures Sittichs bestimmen lassen.
Antworten
Benutzeravatar
Gitta
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3774
Registriert: Do Jun 28, 2007 17:19
Kontaktdaten:

Nest 8 (2. Brut)

Beitrag von Gitta » Mo Aug 10, 2015 16:32

Eltern:
0,1 Hellflügel opalin hellblau
1,0 Hellflügel GG hellblau

Nr. 0 (die Nachlieferung der Ringe kam zu spät, ich habe keinen mehr drauf bekommen) 1,0 Hellflügel GG dunkelblau

Bild

Bild

Bild


Nr. 36: 0,1 Hellflügel GG hellblau

Bild

Bild

Bild


Nr. 38: 1,0 Hellflügel GG dunkelblau

Bild

Bild

Bild


Nr. 44: 1,0 Hellflügel GG dunkelblau

Bild

Bild

Bild


Nr. 46: 1,0 Hellflügel hellblau

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße,
Gitta

Bild


Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!!!!

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 14570
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin

Beitrag von Neandertaler » Mo Aug 10, 2015 17:33

Es sind dunkelblaue bei den Jungvögeln, deshalb muss mindestens einer der Eltern einen Dunkelfaktor tragen. Die Angabe, dass beide hellblau sind, kann nicht sein.

Bei Hellflügeln ist auf Fotos, besonders im Nestgefieder, manchmal schwierig zwischen Hell- und dunkelblau zu unterscheiden.

Die Geschlechter sehe ich genauso wie Du.

044: Dies ist ein Überbeißer, d.h. der Unterschnabel greift über den Oberschnabel. So ein Vogel kann ein ganz normales Leben führen, auch in die Zucht eingesetzt werden. Allerdings ist regelmäßig zu kontrollieren, ab am Schnabel beschnitten werden muss. Durch beschneiden kann dies evtl. korrigiert werden, ich selbst hatte aber damit auch nur zu 50 % Erfolg.

Nun zum letzten Vogel: 046. Dies ist kein Hellflügel. Offensichtlich sind beide Eltern spalterbig in Aufgehellt, und so ist dieser Aufgehellte in hellblau gefallen. Hier sind die Wangenflecken ein deutlicher Indikator für Aufgehellt. Alle Hellflügel haben tiefviolette Wangenflecken, der Aufgehellte aber nur fahlblaue.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Gitta
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3774
Registriert: Do Jun 28, 2007 17:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Gitta » Di Aug 11, 2015 6:58

Dankeschön lieber Gerd für Deine Erklärungen

hier sind die Eltern:

Bild

wer ist da jetzt dunkelblau?
bei den GGs, die dann türkis erscheinen, weiß ich sowieso nie, welchen Farbschlag sie haben :(
die Henne ist ja auch opalin, vielleicht erscheint sie deshalb heller?

was den Überbiss anbelangt, werde ich den Vogel erst mal beobachten. Ich hatte ja im vorigen Jahr auch so einen Fall und bin mehrfach damit zum Tierarzt gefahren zum Schnabel schneiden. Alleine kann ich den Unterschnabel nicht schneiden, dafür habe ich zu wenig Hände :(
Jedenfalls ist bei dem Vogel nach dem Schneiden der Unterschnabel rasant gewachsen und musste immer wieder nachgeschnitten werden. Inzwischen sieht der Schnabel eigenartig aus, aber der Vogel kommt gut damit zurecht.

DANKE auch für den Hinweis zu Nr. 46 :)
Liebe Grüße,
Gitta

Bild


Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!!!!

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 14570
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin

Beitrag von Neandertaler » Di Aug 11, 2015 10:16

Die Mutter ist dunkelblau.

Wenn Du unsicher bist, rate ich dazu, die Farbe der federn auf dem Bürzel ins Visier zu nehmen. Hier sieht man die Unterschiede am deutlichsten.

Hilfreich ist auch die Farbkarte der WBO mit den Wellensittch-Grundfarben. Einfach die Karte dicht an den Vogel halten und die Sache wird klarer.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Antworten

Zurück zu „Farbschlag- und Geschlechtsbestimmungsforum für Wellensittiche“