Große Sorgen um meine alte Dame

Die Tipps im Forum können in vielen Fällen den Gang zum Tierarzt nicht ersparen! Dennoch bitte ich hier um regen Erfahrungsaustausch!
Antworten
Benutzeravatar
Chuckyline RIP
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 20, 2022 19:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Chuckyline RIP »

Hallo,
ich mache mir große Sorgen um meine älteste Wellidame!

Sie wird bald neun. Ihr Partner Joker ist im August 8 geworden.
Letztes Jahr stellte ich plötzlich fest, das sein Schnabel immer länger wurde und bin dann im Oktober 21 mit ihm zu meiner vogelkundigen Praxis in Burgdorf gefahren, die empfohlen und als sehr gut bewertet ist. Dort arbeiten außer der Chefin noch zwei andere vogelkundige junge vkTAs
Ich habe dann auch meine Dame mitgenommen, weil die Kloake so flauschig aussah, irgendwie seltsam und sie konnte auch nicht mehr fliegen, ist ständig nach drei Metern abgestürzt ging immer seltener raus.
Beide wurden untersucht, bei Joker war es wie vermutet die Leber, aber da er sehr munter ist und eine kleine Labertasche, der gerne fliegt und balzt und so weiter, meinte sie, er braucht keine Medikamente, solange es ihm gut geht.
Schnabel und Krallen müssen immer wieder geschnitten werden,
Der nächste Termin ist heute in einer Woche am 27., Er ist auch heute noch sehr munter es geht ihm sonst sehr gut und der kann mit diesem Riesenschnabel sogar seine Partnerin kraulen und leider auch füttern.
Sie ist ein Halbstandard und die Ärztin hat sofort gesehen, was mit ihr los ist, hat Wasser auf ihren Bauch gesprüht und gepustet und sie sagt das ist Fett, sie wurde dann gewogen und brachte volle 66 g auf die Waage!
Sie muss also dringend abnehmen. Habe dann bei der K*******de Diätfutter für 27 € bestellt. Joker bekam einen Napf oben auf dem Käfig mit seinen geliebten Haferkernen und normalem Futter, und im Futternapf sind Käfig genau abgewogen zweimal täglich ein gestrichener Teelöffel Diätfutter. Fluffy soll sich bewegen, aber scheuchen soll ich sie nicht.
Alles nach Anweisung gemacht mit dem Futter, erst noch ein bisschen anderes und dann immer weniger bis nur mehr Diätfutter im Napf war. Das Problem war, wenn ihr das Essen nicht gefiel, dann hat sie wie eine Verrückte mit dem Schnabel am Napf gerüttelt. An Grünfutter sind beide nicht gegangen, Golliwoog wurde nur zerlegt aber nicht gefressen. Habe dann mal die Kräuterwiese probiert und siehe da, nach einer Weile gingen beide dran. Die gibt es jetzt dauerhaft.Aber nach einer Weile schimmelt die und dann muss ich sie entsorgen und setze neue an.
Während Joker und Chuckylinchen fast permanent am mausern waren hat sie immer nur ein paar Federchen verloren und nie richtig gemausert, Linchen war mein Lieblingswelli und ich musste sie am 10.11.20 spät abends im Notdiensteinschläfern lassen. Ich wusste seit Frühjahr 18, dass sie ein zu großes Herzchen hat und sie fing dann plötzlich an und wollte brüten auf dem Käfigboden Tag und Nacht.
Das war zu viel ich hatte die Eier durch Plastik Eier ersetzt, yoga hat sie aber nicht gefüttert ich habe ihr dann das Futter immer vor den Schnabel gelegt und sie ging nur zum Koten hoch. Tag und Nacht sah sie dort und nach 12 Tagen ging sie plötzlich hoch und bekam kaum noch Luft. Die Chefin war da und sagte ich darf sie nicht mit nach Hause nehmen sie würde sonst elendiglich ersticken.
Dann hatte ich nur noch die beiden, Joker hat sich der Fluffy zugewandt und man kann sagen, sie mögen sich und sie ist der Chef.
Am 8. Juni war ich dort, Schnabel und Krallen schneiden mit Joker; habe nun eine andere Ärztin und habe der gesagt, daß ich mir Sorgen um Fluffy mache. Sie ist viel ruhiger geworden, ab und zu gibt sie sich mit ihm ab dann kraulen sie sich noch gegenseitig aber oft wenn er versucht sie zu animieren will sie nicht. Obwohl seit Oktober Diätfutter hatte sie nur ein Gramm abgenommen. Das Problem ist, dass Joker sie ständig füttert, ich habe die Ärztin gefragt, ob ich sie trennen soll, aber sie meinte, das wäre gemein. Die Ärztin davor hatte gesagt, sie muss unbedingt abnehmen.
Dann habe ich gesagt, sie könnte ja auch irgendwie eine innere Krankheit haben, sie wollte aber nicht röntgen, weil das so anstrengend ist. Joker ist auch nie geröntgt worden weil es ihm halt auch so sehr gut geht trotz des abnormen Schnabelwachstums.
Aber nun die letzten 4 Wochen gefällt sie mir überhaupt nicht mehr.
Sie sitzt fast den ganzen Tag auf dem gleichen dicken Ast, geht dann mal fressen und wieder zurück.
Joker versucht immer wieder, sie zu animieren, allerhöchstens krault sich ihn oder lässt sich kraulen.
Spät abends wird sie etwas munterer und kommt dann mal zur anderen Seite haben die offene Tür. Da hängt ein Baumwollfarben, den ich immer erneuere, an dem sie früher stundenlang herum geknabbert hat.
Seit ca 1,5 Jahren fällt sie auch immer wieder runterbe8m Hüpfen von Ast zu Ast, darum habe ich den großen höheren Käfig nach Absprache mit der vkTA gegen einen fast genauso breiten aber nur 44 cm hohen Käfig ausgetauscht, leider weiß, aber den gab es in schwarz nicht, es gibt so gut wie gar keine niedrigen Käfige für Vögel, aber sie haben ihn gut angenommen.
Die Tür ist den ganzen Tag auf, wenn sie wollen, können sie halt immer raus. Ich habe Naturäste in verschiedenen Stärken angebracht, so dass sie nicht weit hüpfen muss, wo es wegen der Länge des Käfigs nicht ging, habe ich noch ein kleines Sitzbrettchen dazwischen angebracht, trotzdem fällt sie oft runter, klettert aber auch so schnell es ihr möglich ist, wieder hoch - meine Vögel gehen nie auf den Boden.
Ihr Kot gefällt mir auch nicht mehr, häufig zu weich, häufig Durchfall, der aber nicht lange anhält.
Manchmal liegt sie auf dem Sitzbrettchen, das kann altersbedingt sein und auch weil es bequem ist. Nur das Brettchen ist klein und dann hängt der Kopf immer runter, ich habe dann noch ein zweites daneben angebracht, aber das war dann neu und das hat sie nicht angenommen.
Sie schläft auch viel mehr, wegen dem Übergewicht ist sie sehr flauschig und rund aber sie sieht unrund aus zwischen den Flügeln steht etwas hoch hinten und seit Chucky nicht mehr da ist, mausert sie plötzlich auch öfter.
Ab und zu finde ich Federn, die aussehen wie abgebrochen, aber zum Teil noch gar nicht richtig auf
Hatte letztes mal zum Tierarzt zwei mitgenommen hatte die vkTA aber nicht wirklich beachtet.
Joker verliert ja öfter mal komische Federn, das kommt halt von seinem Leberproblem.
Es gab dann auch vor einem halben Jahr eine Zeit, wo sie
mal, wenn sie rauskam, versuchte mit Joker mit zu fliegen, mein Wohnzimmer ist 9 m lang und sie war einmal 15 m geflogen.
Deshalb dachte ich, sie hätte abgenommen, aber dann stellte sich raus dass es nur ein Gramm war.
Jetzt will sie eigentlich gar nicht mehr fliegen versucht es vielleicht einmal und schafft gerade mal drei Meter, dann gehe ich hin, sie kommt und ich bringe sie wieder zum Käfig.
Aber sie versucht es immerhin.
Gestern sass sie auch plötzlich draußen - ich habe rechts und links oben auf der Seite mit der offenen Tür zwei kurze Stangen angebracht. Auf einmal hörte ich einen lauten Plumps und sie saß direkt vor dem Käfig, ist aufs Laminat geplumpst, obwohl das nur ein schmaler Streifen ist, weil ein flacher Teppich vor der Kommode liegt.
Ich habe sie hochgesetzt, sie ging auf ihrem dicken Ast und hatte dann eine Weile total wässrigen Durchfall, nichts grünes und nichts weißes mehr.
Habe mir total Sorgen gemacht nach einer Weile dann wurde der Kot wieder etwas fester.
Beide kriegen nach wie vor Hagebutten-Extrakt-Pulver über das Futter, damit hat Chucky es geschafft 6 Jahre alt zu werden, die die Chefin war ganz erstaunt, dass sie so alt geworden ist und Fluffy hat immer beim Klettern geächzt und nach einer Woche mit dem Pulver nicht mehr.
Das hilft ja gegen Herzkrankheiten und auch gegen Arthrose, die Fluffy vermutlich hat. Seit sie das bekommt, hat sie nie mehr geächzt beim Klettern.
Und weil beide ja auch zum Durchfall neigen kommt auch noch Heilerdepulver aufs Futter.
Ich bin seit 22 Jahren psychisch krank leider unter ab schlimmen Depressionen bin psychisch handelt worden und wegen meiner sozialen sowie verlasse ich seit drei Jahren überhaupt nicht mehr die Wohnung.
Ich denke immer wieder über Suizid nach aber das kommt für mich nicht in Frage, weil ich die Verantwortung für meine Wellies habe und sie mich brauchen.
Ich habe schreckliche Angst, dass Fluffy sterben könnte. Joker war nie in seinem Leben allein, aber wer würde denn einen Welli aufnehmen, der mindestens alle drei Monate zum Tierarzt muss zum Krallen und Schnabel schneiden - viele würden ihn toll finden, er ist lila-weiß und etwas Zimt, ich nenne ihn manchmal Milka-Männchen. Dazu ist er wirklich sehr sehr lebhaft und auch laut.
Der kann nicht allein bleiben, da würde er zu sehr leiden.
Ich kann aber auch keinen jungen Welli dazu holen, Joker ist 8 Jahre alt. Außerdem bin ich auch mittlerweile 61, habe gesundheitliche Probleme, zwei neue Hüftgelenke 19 und 20 und bin Schmerzpatientin zusätzlich zu den psychischen Problemen.
Vielleicht wache ich eines Morgens nicht mehr auf und da ich ja nur eine Frau habe, die Freitags für mich einkauft und Besorgungen macht, könnten meine Wellis in der Zwischenzeit verhungern und verdursten, ich kann das nicht verantworten!!

Jetzt ist es fast 9:30 Uhr abends und sie wird munterer wie jeden Abend, auf dem Käfig ist eine wühlkiste aus Seegras und das knabbert sie neuerdings immer an Abends.
Meistens sind sie um 23 Uhr richtig munter deswegen gehe ich auch immer erst um 0 Uhr ins Bett weil ich froh bin, wenn sie mal aktiver ist.

Mich würde interessieren, ob noch jemand so einen Welli hat, der
den ganzen Tag aussieht, als ob er krank ist dann spät abends plötzlich munter wird und nicht mehr so krank wirkt das ist einfach seltsam!!!
Ich füge noch ein paar Fotos bei von den komischen Federn und den beiden allgemein.
Aber wie gesagt, sie hatten vorher einen großen Käfig, ich habe den ausgetauscht damit sie nicht zu tief fällt nach Absprache mit der vkTA. Auch die Tür ist immer auf.
Unter dem Ast wo sie sonst immer sitzt ist ihr Kot, der dem von Joker immer mehr ähnelt. Ich sehe gerade man kann jetzt auch Videos machen im Moment sitzt sie auf einem anderen Ast sie wackelt auch viel mehr beim Atmen ihr Schwanz zuckt immer.

Ich würde gerne eure Meinung hören ob ich nächste Woche auf Röntgen bestehen soll, falls Sie irgendetwas Inneres hat.
Wäre wirklich dankbar, wenn ihr mir eure Meinung sagen würdet.

ICH WEISS GAR NICHT, WIE ICH HIER ANHÄNGE VERSCHICKEN KANN, OBEN IST DAS FOTO SYMBOL, ABER DA PASSIERT IRGENDWIE NICHTS, da tauchen dann Symbole mitten im Text auf.
KANN MIR DAS BITTE EINER ERKLÄREN, WIE DAS GEHT HIER.?

LG Gabby
















.
Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 24945
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 759 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Andrea DSV2463 »

Hallo Gaby,

ich füge Fotos immer mit einem Uploud-Programm ein
(z.B. picr.de)
Nach dem Hochladen des Bildes den angezeigten img-Link einfach in den Forumstext einfügen.

Was das Röntgen betrifft, macht der Arzt das vermutlich mit Narkose, oder?
Das bedeutet ja auch ein Risiko für den Vogel, deshalb ist eine Risiko-/Nutzen -Abwägung
in jedem Fall sinnvoll !
Ich würde das mit dem Arzt besprechen
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild
Benutzeravatar
Chuckyline RIP
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 20, 2022 19:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Chuckyline RIP »

Hallo Andrea,

wider erwarten war sie heute etwas aktiver und vor 1 Stunde kletterte sie sogar auf den Käfig, was sie sehr selten macht;
Gott sei Dank hat sie nicht versucht, loszufliegen,
ich habe immer Angst, dass sie sich verletzt, wenn sie abstürzt.
Jetzt sitzt sie auf ihrem Sitzbrettchen und knabbert an ihren Büschel Baumwolle.
Ich glaube nicht, dass sie eine Narkose beim Röntgen bekommen, es gibt auch ein Video hier im Internet von einer Tierarztpraxis, wo gezeigt wird, wie Wellensittiche geröntgt werden ohne Narkose.
Da werde ich aber auf jeden Fall mal nachfragen als ich damals mit Chucky da war als sie keine Luft mehr bekam war ja die Chefin selbst da sie hat Chucky auch geröntgt und dann zusätzlich zu dem großen Herzchen auch noch einen lieber Tumor entdeckt und sie hat gesagt dass sie das Röntgen fast nicht überstanden hätte. Auf der Fahrt zum Tierarzt spät Abends hat sie sogar noch gefressen, aber ich habe noch ein Video von ihr am Nachmittag gemacht, nachdem ich sie rausnahm aus dem großen Käfig und in den kleinen Krankenkäfig gesetzt hatte. Danach war sie total erschöpft, ich kann mir das auch gar nicht anschauen, die Flügel hängen runter und sie japst nach Luft.

Damals habe ich mir geschworen nie wieder Wellis solange sie gesund sind ist alles gut aber ich kann es einfach nicht ertragen sie leiden zu sehen, das zerreißt mir das Herz.
Meiner Chucky beim Sterben zuzusehen damit das schlimmste was ich erlebt habe außer beim Welli 2014, da war die Situation gleich, nur es war zu Hause.
Aber solange ich sie habe werde ich alles tun was nötig ist, dass sie lange gesund und munter bleiben, auch wenn ich jeden Monat ein Essen und Trinken sparen muss, weil das so verdammt teuer ist beim Tierarzt.
Ich kann mich ja Dienstag haben wenn wir zurück sind mal melden was die Tierärztin gesagt hat, so lange beobachte ich sie weiter ihr Code gefällt mir einfach nicht und heute hatte sie auch plötzlich wieder eine Stunde lang Durchfall nachdem sie an der wühlkiste aus Seegras genagt hat.
Kann es sein, dass das daher kam?
Ich werde Dienstag fragen.
Erstmal danke für deine Antwort.

LG, Gabby
RlP Skipper & Chuckylinchen
:engel:
Gabby mit Fluffy und Joker
https://up.picr.de/44393090yj.gif
Benutzeravatar
Chuckyline RIP
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 20, 2022 19:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Chuckyline RIP »

Ach so, das Programm picr.de habe ich mir geladen habe sogar sechs Bilder drauf bekommen.
Hier über diesen Kästchen sind ja mehrere Vierecke mit Symbolen, das dritte von hinten sollte ja eigentlich bedeuten Fotos.
Wenn ich darauf klicke passiert nur folgendes:
Da kommt nichts, dass man Dateien hochladen könnte oder so...
Bild.

Ich bin wohl schlicht zu blöde oder zu alt, um das noch zu kapieren.... :?

LG
RlP Skipper & Chuckylinchen
:engel:
Gabby mit Fluffy und Joker
https://up.picr.de/44393090yj.gif
Benutzeravatar
Chuckyline RIP
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 20, 2022 19:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Chuckyline RIP »

Ich glaube jetzt weiß ich wie es geht, so sitzt sie immer da:


https://up.picr.de/44393018ob.jpg
RlP Skipper & Chuckylinchen
:engel:
Gabby mit Fluffy und Joker
https://up.picr.de/44393090yj.gif
Benutzeravatar
Chuckyline RIP
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 20, 2022 19:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Chuckyline RIP »

Es erscheint aber nur der Link und nicht das Foto, irgendwas mache ich noch falsch...
RlP Skipper & Chuckylinchen
:engel:
Gabby mit Fluffy und Joker
https://up.picr.de/44393090yj.gif
Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 24945
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 759 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Andrea DSV2463 »

Hallo Gaby,

ich fürchte, Du hast den falschen Code kopiert
Der richtige Code fängt mit img ... an
Wenn Du mehrere Fotos hochlädst dauert es etwas, bis die Codes erscheinen

Hier habe ich noch mal genauer beschrieben, wie es geht
viewtopic.php?f=119&t=94715&p=859065&hi ... cr#p859065

Viel Erfolg und ja, melde Dich mal, was der Arzt Dienstag gesagt hat
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild
Benutzeravatar
Chuckyline RIP
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 20, 2022 19:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Große Sorgen um meine alte Dame

Beitrag von Chuckyline RIP »

Hallöchen,
also Dienstag muss ich nicht mehr hin, denn wir sind Freitag schon gefahren, mussten um 18 Uhr da sein mit viel Wartezeit normal ist bis 19 Uhr auf, aber es war nur die Chefin da ab 17h,
als einzige Tierärztin:
dann wurde noch eine Katze eingeschläfert, viele Hunde waren da eine OP,
und so kamen wir dann erst um 21:15 Uhr dran
Fluffy hatte ja am Donnerstag so gut wie gar nichts gefressen, ich habe sie nur einmal am Fressnapf gesehen, aber sie hat nur ein paar Körnchen gepickt, mehr nicht.
Am Freitag frass sie wieder nicht, habe mir immer mehr Sorgen gemacht,.in der Praxis angerufen, sollte bis Dienstag warten, ich habe dann noch mal angerufen, habe gesagt, das geht nicht, das ist ein Notfall, na ja dann sind wir halt hin, ich hatte ihr Fr.Mittag allerdings ein kleines Stückchen Kolbenhirse hingehängt, was ich noch gefunden hatte, seit letztem Jahr Oktober wurde ja ihr extremes Übergewicht festgestellt und seitdem bekam sie ja immer nur Diätfutter, was aber nichts genützt hat, sie hat einfach nicht abgenommen im Juni wog sie ein Gramm weniger und das kommt eben daher, dass Joker sie ständig füttert und sie ihn auch immer anbettelt.
Immer nur diese Pfützen und in der Mitte so ein kleiner gelboranger Fleck.
Als sie dran kam wurde sie gewogen, ich dachte ich höre nicht recht, jetzt sogar 69g !!
Die Ärztin meinte, aus ihr kann man zwei machen.
Ich wollte sicher gehen, dass sie kein Tumor hat, deshalb wurde sie geröntgt. Und sie sagte, das Bild ist das gleiche wie damals im Oktober, die Organe sind kaum zu erkennen vor lauter Speck, sie hätte aber Körnchen im Kopf und auch ein paar im Drüsenmagen und ich sagte, das muss dann die Kolbenhirse gewesen sein von heute. Ja aber sie kotet ja auch nicht, da ist ja immer nur die Pfütze und in der Mitte was gelbes,
also ich finde das alles sehr seltsam, aber das war die Chefin persönlich, die ja nun wirklich alle Zusatzausbildungen für Vögel hat.
Sie sagte, Fluffy hat Polyurie. Ich weiß, was das ist, das ist extrem starker Harndrang, wo man ständig pullern muss, also der Mensch, es gibt Menschen, die müssen in der Nacht mehrmals raus, meine Mutter hatte das.
Aber sie pullert ja nicht ständig, ich habe sie am Freitag in die Transportbox gepackt gegen 16:30 Uhr, hinterher habe ich mich noch entschlossen, Joker mitzunehmen, weil die beiden sehr aneinander hängen und gehofft, dass sie seinen Schnabel auch schneiden, wurde auch gemacht.
Joker hat halt ein Leberproblem, mit seinem Rüssel kann er aber wunderbar fressen, er kann die Fluffy kraulen und sie leider auch füttern, alle drei Monate lasse ich den schneiden, aber er ist putzmunter, den ganzen Tag am quatschen, Autofahren liebt er, die ganze Fahrt, eine Dreiviertelstunde Autobahn hat er gelabert nur meine Fluffy,die sonst auch mal was sagt, hat keinen Ton von sich gegeben,
aber geschmust haben sie wieder.
Ich hatte beim letzten Mal meiner Ärztin schon gesagt,
dass Fluffy nicht abnehmen kann, weil Joker sie immer füttert, ich müsste sie trennen, aber sie meinte, das wäre gemein,
ja und darum nimmt sie halt nicht ab und die Chefin meinte nun, morgen( also gestern) soll ich sie nun doch trennen, auch wenn es wirklich gemein ist, weil sie so aneinander hängen, aber sonst lebt sie nicht mehr lange, sie muss zwingend abnehmen.
Gestern habe ich nun fast den ganzen Tag den Käfig neu hergerichtet, die Trennwand reingemacht und auf ihrer Seite alles schön abgepolstert, die ganzen Stangen mit Luftpolsterfolie umwickelt und dann Tape drum, damit sie schön weich sitzt.
Sie hatte ich schnell auf ihrer Seite, aber er wollte nicht auf die andere, ich war am verzweifeln und dann fiel mir ein, dass ich ja einen Kescher habe und damit habe ich ihn dann eingefangen und auf seine Seite gesetzt.
Abends ging Fluffy immer wieder runter auf den Boden, was sie normalerweise nie macht, keiner meiner Vögel ist jemals auf den Boden gegangen und wenn sie mal runtergefallen ist, dann immer ganz schnell wieder nach oben,
aber jetzt rüttelte sie da immer rum, keine Ahnung, ob sie denkt, dass sie durchkommt zu ihm,.ich weiß es nicht, ich kam mir so gemein vor...
Ja heute habe ich ihn dann wieder rausgelassen und nun sitzen sie beide da, er frisst ihr das Fressen weg und sie hat heute noch nicht ein Körnchen gegessen, sie hat auch nicht getrunken und deshalb habe ich ihr das Badehaus hingehängt, denn da kann sie nicht widerstehen und da ging sie dann auch rein und so hat sie wenigstens etwas getrunken heute.
Aber ihre Seite vom Käfig ist völlig sauber, die Küchenrolle.
Wie soll sie auch irgendetwas absetzen, wenn sie nichts frisst???
Freitag das bisschen Kolbenhirse, gestern gar nichts, heute noch nichts, aber sie hat schon dreimal versucht zu fliegen heute und ich habe sie dann wieder zurück zum Käfig gebracht wenn sie dann nicht wirklich weit kam sie schafft so ca 4 m.

Denke immer sie müsste normalerweise völlig geschwächt sein weil sie nichts zu sich genommen hat!!!

Als damals das im Oktober das Übergewicht festgestellt wurde hat die Ärztin noch gesagt 15 Gramm Futter, 2 gestrichene TL, aber es sollte auch nicht zu schnell gehen, sonst würde sie schwach werden und scheuchen soll ich sie auch nicht.

Aber das sie jetzt ohne was zu fressen herumfliegt, finde ich schon bedenklich und einmal war er auf ihrer Seite drin und hat von ihrem Napf gefressen, leider nicht sie.
Wenn ich das hier so sehe, dann glaube ich fast, dass ich ihn heute Abend wieder mit dem Kescher fangen muss, freiwillig geht der nicht auf seine Seite.
Dieses Mal kann keiner sagen sie hat gefressen,
denn da sind keine leeren Hülsen auf ihrem Futter.

Mal sehen ob sie heute Abend wenn jeder in seiner Hälfte ist wieder unten rumwuselt.
Auf jeden Fall finde ich es sehr bedenklich dass sie nicht frisst nur ab und zu eine nasse Pfütze... :? :?

So das war mein Update erstmal.
Alle noch einen schönen Rest-Sonntag.
RlP Skipper & Chuckylinchen
:engel:
Gabby mit Fluffy und Joker
https://up.picr.de/44393090yj.gif
Antworten

Zurück zu „Mein Wellensittich ist krank - Wer weiß Rat?“