35625 / 2 Welli Hähne suchen einen neuen Schwarm

Bitte keine Händleranzeigen und Links auf externe Vogelmärkte!

Moderator: Fantagiro

Antworten
Annika1082
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 1
Registriert: Sa Jun 19, 2021 19:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

35625 / 2 Welli Hähne suchen einen neuen Schwarm

Beitrag von Annika1082 »

Hallo zusammen,

wir überlegen unsere zwei Hähne (Mika, 3 Jahre, opalin hellflügel mauve und Emil, 4 Jahre, normal grün) abzugeben.

Bisher hatten wir vier Vögel. Zwei Hennen und zwei Hähne, die auch fest verpartnert waren. Gezüchtet haben wir nie (auch nicht mit vorherigen Vögeln). Allerdings wurden die vier sehr paarungswillig. Wir haben versucht die Brutlust der vier mit mehr Nachtruhe (12 Stunden) und reduziertem UV Licht abzuschwächen. Leider ohne Erfolg, denn bei beiden Hennen kam es 3 Wochen nacheinander zu einer Legenot, die wir bei beiden operativ nicht behandeln lassen konnten und die zwei einschläfern lassen mussten.

Wir haben seit 17 Jahren Wellensittiche und wie den meisten Tierhaltern fällt es uns jedes Mal sehr schwer, ein Tier gehen lassen zu müssen. Aktuell sehen wir nicht, wie wir aus der Spirale rauskommen. Die zwei alleine halten kommt nicht in Frage, es müssen mindestens vier sein. Man kommt früher oder später nur leider immer wieder an den Punkt, wo man den Bestand wieder auffüllen "muss", so wie wir jetzt.

Da die zwei sehr gesellig sind und gerne Kontakt zu ihren Artgenossen haben, würden wir sie schweren Herzens, aber mit dem Gedanken, dass es besser für sie ist, gerne in einen größeren Schwarm abgeben.

Jetzt kommt nur der Haken an der Sache. Emil ist unauffällig und gesund. Mika hatte vor zwei Jahren einen Megabakteriose Schub. Damals haben wir ihn mit Amphomoronal behandelt, die Ernährung umgestellt und versucht Stressfaktoren zu reduzieren. Er neigt eher zu Übergewicht, als dass er GLS typisch abnimmt. Wir wiegen die Vögel seitdem einmal im Monat. Er hatte keinen weiteren Schub. Allerdings wissen wir nicht, ob es ihm einfach durch die Umstellungen gut geht oder ob es ein "Zufallsbefund" war.

Laut der Vogelklinik und unserer vkTa gibt es zwei unterschiedliche Studien, die sich mit Megabakteriose bei Wellensittichen beschäftigen. Einer Studie zufolge sind über 60% aller Wellensittiche befallen und laut der anderen über 90%. Das wiederum bedeutet, dass die meisten Überträger der Hefepilze sind, es allerdings nicht bei allen zu krankhaften Schüben kommt. Allerdings kann man das nicht mit Gewissheit sagen.

Daher unsere Hoffnung, vielleicht gibt es jemanden unter Euch, der einen schönen Schwarm (10 oder mehr Tiere) hat, sich mit Megabakteriose auskennt, im Umkreis von ca. 150 Kilometer um Gießen wohnt und zwei hübsche Hähne bei sich aufnehmen möchte.

Wir sind nicht in der Not, die Tiere abgeben zu müssen! Wenn sich keine passende Stelle für unsere zwei Süßen findet, dann werden wir unseren Bestand wieder auffüllen.

Bitte meldet euch, wenn Ihr eine passende Stelle für uns habt oder kennt.

Vielen Dank und viele Grüße
Annika
Antworten

Zurück zu „Online-Tiermarkt/Vogelmarkt - Kleinanzeigen“